Seit Jahren sind unsere biometrischen Daten auf Chips in Reisepässen. Wie einfach es wohl wäre, diese Daten für die Gesichtserkennung freizugeben, kommentiert Constanze Kurz.
twitter.com/chaosupdates/statu

RT @chaosupdates@twitter.com

Wogegen sich jede demokratische Gesellschaft entschlossen wehren sollte, ist nicht nur die anlasslose , sondern ist jede Technologie, die uns einfach im Vorbeigehen identifiziert, vermisst, einsortiert oder aussondert tinyurl.com/gesichtserkennungS

@epicenter_works Wer mal sehen will wie gut die Bilder im Chip sind - da gibt es für Android und iOS apps für. Die können die Basisdaten inkl Bild über NFC auslesen. z.B. ReadID.

@epicenter_works Mehr aber auch nicht. Die Fingerabdruckdaten kriegt man nur mit entsprechenden Zertifikaten. Und die gibt es nur für Behörden etc. Wenn da mal was leakt - wäre schon heftig ;)

@epicenter_works
Ein kleiner Nadelstich macht den Chip unbrauchbar. Auf Londoner Flughaefen dauerts dann manchmal, manchmal gehts aber auch schneller.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

mastodon.at is a microblogging site that federates with most instances on the Fediverse. Note: This instance will shut down on February 29th, 2020.