Der beste Freund wenn es Nacht wird Malik (19) wartet seit zwei Jahren darauf, dass er seine Familie nach Deutschland holen darf. Bisher vergeblich. Statt Zeit mit seiner Familie zu verbringen, spielt er mit seinem Smartphone. migazin.de/2019/04/20/smartpho

Bundeskabinett bringt Gesetz für Verschärfungen bei Abschiebungen auf den Weg Das Bundeskabinett hat dem sogenannten Geordnete-Rückkehr-Gesetz von Innenminister Seehofer grünes Licht gegeben. Über die Verschärfungen bei Abschiebungen muss im Bundestag entschieden werden. Dort deuten sich bereits jetzt Diskussionen an. migazin.de/2019/04/18/bundeska

Leichtere Inhaftierung, geheime Abschiebetermine, weniger Sozialhilfe Das neue "Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht" beschneidet die Rechte von Asylbewerbern: Abschiebetermine werden zu Dienstgeheimnissen, Ausreisepflichtige werden in regulären Gefängnissen inhaftiert. Was das Gesetz außerdem vorsieht fasst MiGAZIN zusammen. migazin.de/2019/04/18/leichter

Antisemitismus in Berlin wird roher und direkter Die Zahl antisemitischer Vorfälle nimmt in Berlin zu. Beobachter registrieren eine immer offener ausgetragene Judenfeindschaft in der Bundeshauptstadt. Viele Betroffene erleben Anfeindungen in ihrem direkten Wohnumfeld. migazin.de/2019/04/18/ueber-1-

Zahl der Abschiebungen nach Nigeria steigt Die Bundesregierung schiebt immer häufiger nach Nigeria ab - trotz schwieriger Menschenrechtslage. Linken-Abgeordnete Jelpke kritisiert: "Nigeria ist kein sicheres Land". Gestiegen ist auch die Zahl der Asylanträge aus Nigeria. migazin.de/2019/04/18/zahl-der

Es ist ein „Menschen-ohne-Rechte-Gesetz“ Das sogenannte "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" ist ein Tiefpunkt für unseren Rechtsstaat. Der Gesetzesentwurf entrechtet Betroffene quasi komplett. Begründet wird es mit dem Bild der Notlage, die es nicht gibt. - Ein Gastbeitrag von Filiz Polat migazin.de/2019/04/17/es-ist-e

Glocke mit „Ein Volk, ein Reich, ein Führer“ läutet heute noch In der sächsischen Stadt Lößnitz läuten offenbar bis heute Kirchenglocken mit Nazi-Symbolik. Die Stadt wisse um die Brisanz der Innschriften, mache es aber bewusst nicht öffentlich. In einem der Glücken stehe: "Ein Volk, ein Reich, ein Führer". migazin.de/2019/04/17/glocke-e

Einwohner wenden sich wegen Hyperinflation Kryptowährungen zu Die wirtschaftliche Krise hat Venezuela in extreme Schwierigkeiten gebracht – mittlerweile so weit, dass viele Menschen aufgrund der prekären Situation aus dem Land fliehen, aus Not Rätsel lösen und dabei Kryptowährung verdienen. migazin.de/2019/04/16/venezuel

Starker Gewaltanstieg – Rechte Hassgewalt bleibt Problem in Sachsen Rechtsmotivierte Hassgewalt hat sich einer Studie zufolge in Sachsen erheblich verändert. Im Untersuchungszeitraum von 2011 bis 2016 habe die Gewalt nicht nur stark zugenommen, die Täter wiesen im Vergleich zu früheren Erhebungen ein deutlich höheres Durchschnittsalter auf. migazin.de/2019/04/16/studie-s :Studien

Silvester-Amokfahrer sei schuldunfähig Die Vorwürfe wiegen schwer: Der Silvester-Amokfahrer von Bottrop und Essen soll sein Pkw aus rassistischen Motiven gezielt auf ausländisch aussehende Passanten gesteuert und dabei 14 Menschen verletzt haben. Jetzt teilt die Staatsanwaltschaft Essen mit, der Mann soll während der Tat schuldunfähig gewesen sein. migazin.de/2019/04/16/silveste

Rassismus – „so eine Art gesellschaftliche Stille“ Die Doku "Der Zweite Anschlag" zeigt rassistische Gewalt aus der Opferperspektive. Regisseurin Mala Reinhardt zeigt den Film derzeit in vielen deutschen Städten. Für MiGAZIN hat sie mit Kai Stoltmann über die Kontinuität von rassistischem Terror und die Reaktionen auf den Film gesprochen. migazin.de/2019/04/16/intervie

Nazi-Glocken sollen schweigen Glocken mit Nazi-Symbolik sollen nicht mehr geläutet werden. Darauf haben sich die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und die jüdische Landesgemeinde verständigt. migazin.de/2019/04/16/nazi-glo

Abgeordnete wollen mehr Einsatz der Bundesregierung Hunderte Flüchtlinge ertrinken jährlich auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer. Ein Gruppe Parlamentarier möchte das nicht mehr hinnehmen und rief die Bundesregierung zum Handeln auf. Unterstützung erhielten sie aus fast allen Reihen. migazin.de/2019/04/15/seenotre

Kretschmer: „Rechtsextremismus ist unser größtes Problem“ Sachsens Ministerpräsident Kretschmer sieht den Kampf gegen Rechtsextremismus als eine vordringliche Aufgabe in seinem Bundesland an. Verfassungsschutz-Präsident sieht besorgniserregende Entwicklungen in der rechtsextremistischen Szene. migazin.de/2019/04/15/kretschm

Flüchtlinge konnten Rettungsschiff „Alan Kurdi“ verlassen Nach anderthalb Wochen sind die noch 62 Flüchtlinge des Seenotrettungsschiffes "Alan Kurdi" in Malta an Land gegangen. Deutschland nimmt bis zu 26 von ihnen auf. Das Innenministerium betont, es würden ergebnisoffene Asylverfahren durchgeführt. migazin.de/2019/04/15/fluechtl

Bundesratsinitiative zum Familiennachzug eingebracht Der Familiennachzug für Eltern von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen soll erleichtert werden. Darauf zielt eine Bundesratsinitiative von Rheinland-Pfalz und Thüringen ab. Damit soll auch eine EuGH-Rechtsprechung umgesetzt werden. migazin.de/2019/04/15/rheinlan -Pfalz

Experten protestieren gegen Pläne für dauerhafte Wohnsitzauflage Experten kritisieren die Pläne der Bundesregierung, die auslaufende Wohnsitzauflage zu entfristen. Es sei noch nicht einmal sicher, ob die Maßnahme Integration fördere. migazin.de/2019/04/15/fluechtl

Länder fordern weiter Geld vom Bund Integrationsminister und -senatoren der Länder fordern die Bundesregierung auf, sich weiter an den Kosten für Flüchtlinge zu beteiligen. Sollte der Bund die Gelder wie geplant kürzen, müssten Integrationsanstrengungen zurückgefahren werden. migazin.de/2019/04/15/integrat

Jeder Dritte sieht Parallelen zwischen heute und der NS-Zeit Studie: Mehr als jeder dritte Bundesbürger sieht Parallelen zwischen aktuellen politischen Entwicklungen in Deutschland und der NS-Zeit. Zwei Drittel der Bundesbürger befürchten eine Vereinnahmung der Erinnerungskultur durch Rechtspopulisten. migazin.de/2019/04/12/studie-j :Studien

Bundesregierung ignoriert Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs Heute vor einem Jahr entschied der EuGH: Unbegleitete Minderjährige, bei denen die Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Flüchtlingskonvention festgestellt wird, haben einen Anspruch auf Elternnachzug. Das gilt auch, wenn sie während des Asylverfahrens volljährig werden. Das Auswärtige Amt weigert sich jedoch bis heute, das Urteil umzusetzen. migazin.de/2019/04/12/weiter-f

Show more
Mastodon

mastodon.at is a microblogging site that federates with most instances on the Fediverse.