Follow

Neuer Antrag: RWE will Grundwasser aus dem Tagebau Hambach abpumpen

Der Energiekonzern plant, das im Tagebau weiter abzupumpen, um zu verhindern, dass sich Wasser in der Grube sammelt. Wir veröffentlichen den Antrag zur „Sümpfung“ an die Bezirksregierung erstmalig im Internet. Zuvor konnten die Unterlagen bis zum 23. Juli vor Ort in Arnsberg eingesehen werden

fragdenstaat.de/blog/2019/08/0

@tuxom
"Das Grundwasser in der Erft-Scholle, in der sich der Hambacher Forst befindet, sei aufgrund jahrzehntelanger Entwässerungen so stark abgesenkt, dass die Baumwurzeln das Grundwasser nicht erreichen könnten."

wenn immer weiter abgepumpt wird, dauert er immer länger bis sich der Grundwasserspiegel wieder erholt.

@hambibleibt
Nicht ganz. Es geht rascher als man denkt wenn die Pumpen aus sind. Die Frage ist mittelfristig wie lange gepumpt wird (relevant für dem Wald) und langfristig wie groß die Wasserfläche des zurückbleibenden Sees sein wir. Der Seespiegel nimmt (wenn keine wasserbaulich dauerhaften Elemente wie Dichtwände oder Drains etc. vorhanden) dann +- das Niveau des Grundwassers an und entzieht im Sommer Grundwasser durch Verdunstung (abhängig von der Kolmation)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

mastodon.at is a microblogging site that federates with most instances on the Fediverse.